Verfahren in der 46. Kalenderwoche

Terminübersicht der vor dem Amtsgericht Worms stattfindenden Verfahren der 46. Kalenderwoche (Stand 12.11.2021)

Termine vor dem Amtsgericht Worms in der 46. Kalenderwoche

 

Montag, 15.11.2021 (Jugendrichter)

09:00 Uhr – nichtöffentlich

09:40 Uhr – nichtöffentlich

10:25 Uhr – nichtöffentlich

13:30 Uhr – Diebstahl

Den 27 und 21 Jahre alten Angeklagten wird zur Last gelegt, am 20.07.2020 die Geschädigte aufgesucht und ihr angeboten zu haben für 500,00 € den Eingangsbereich ihres Anwesens zu reinigen, nachdem der ältere der beiden Angeklagten bereits am 16.07.2020 mit einem unbekannt gebliebenen Dritten für 1.000,00 die Terrasse der Geschädigten gesäubert gehabt habe.
Am 20.07.2020 sei die jüngere Angeklagte sodann mit der Geschädigten zu einer Bank gefahren, wo diese 1.000,00 abgehoben habe. Nach Durchführung der Arbeiten hätten sich die Angeklagten teilweise unbeobachtet in den Räumlichkeiten der Geschädigten bewegen können. Diese Gelegenheit hätten sie genutzt, um 960,00 € Bargeld und Schmuck im Wert von ca. 3.500,00 € zu entwenden.

 

Montag, 15.11.2021 (Strafrichter)

10:30 Uhr – Sachbeschädigung

12:30 Uhr – Diebstahl, versuchter Betrug in 2 Fällen

14:00 Uhr – Betrug

15:30 Uhr – Betrug

 

Dienstag, 16.11.2021 (Schöffengericht + Strafrichter)

09:15 Uhr – vollendeter und versuchter schwerer Fall des Diebstahls, Sachbeschädigung

13:30 Uhr – Nötigung, Beleidigung

 

Mittwoch, 17.11.2021 (Strafrichter)

09:00 Uhr – Körperverletzung und gefährliche Körperverletzung

Der 24 Jahre alte Angeklagte soll den Geschädigten am 17.10.2020 in einer Bar am Wormser Hauptbahnhof zunächst rassistisch beleidigt und ihm sodann mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Als der Geschädigte ihn deswegen zur Rede gestellt habe, habe der Angeklagte ihm mit einer Bierflasche gegen die Stirn geschlagen, so dass der Geschädigte eine Platzwunde erlitten habe.

11:00 Uhr – Fahren ohne Fahrerlaubnis, falsche Verdächtigung, Urkundenfälschung

13:30 Uhr – Diebstahl, Betrug in 2 Fällen, Unterschlagung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Dem 35 Jahre alten Angeklagten wird u.a. vorgeworfen, mit dem Geschädigten umfangreiche Bauarbeiten, die durch seine Firma ausgeführt würden, zu erbringen. Der Geschädigte habe daraufhin mehr als 37.000,00 als Anzahlung und für noch zu erwerbendes Material an den Angeklagten gezahlt. Tatsächlich sei dieser gar nicht Inhaber einer Firma gewesen.  

 

Donnerstag, 18.11.2021 (Schöffengericht)

09:15 Uhr – Diebstahl, räuberischer Diebstahl

 

Donnerstag, 18.11.2021 (Strafrichter)

09:00 Uhr – Fahren ohne Fahrerlaubnis

10:30 Uhr – unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

13:30 Uhr – Körperverletzung

15:00 Uhr – tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung