Verfahren in der 43. Kalenderwoche

Terminübersicht der vor dem Amtsgericht Worms stattfindenden Verfahren der 43. Kalenderwoche (Stand 20.10.2023)

Montag, 23.10.2023 (Jugendrichter):

09:00 Uhr – nichtöffentlich

13:30 Uhr – Körperverletzung

14:15 Uhr – Betrug

Dem 22 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, im Mai 2021 bei der geschädigten Firma Elektronikgeräte im Wert von über 1.200,00 € bestellt und zunächst auch bezahlt zu haben. Er habe dann mehreren Mittätern, die einen sogenannten „Kundendienst“, mit dem sie „Refund-Fraud-Dienstleistungen“ betrieben, seine Kundendaten überlassen. Gleichzeitig habe er der geschädigten Firma mitgeteilt, er wolle die gelieferte Ware gegen Kaufpreiserstattung zurücksenden. Nachdem die Mittäter Zugriff auf das Konto des Angeklagten bei der geschädigten Firma gehabt hätten, hätten sie die zur Verfügung gestellten Retourenetiketten so manipuliert, dass sie an eine vermeintliche Firma in Krefeld adressiert worden seien und somit beim Verkäufer nicht hätten ankommen können. Es sei ein leerer Umschlag mit dem manipulierten Etikett abgesendet worden, während der geschädigten Firma die eingescannte Sendungsnummer als Retoure angezeigt worden sei. Da der leere Umschlag nicht habe zugestellt werden können, sei er als „Verlust auf dem Transportweg“ deklariert worden. Im Vertrauen auf die Richtigkeit dieser Angabe habe die geschädigte Firma den Kaufpreis daraufhin zurückerstattet.  

 

Montag, 23.10.2023 (Strafrichter)

09:30 Uhr – Beleidigung

11:00 Uhr – Körperverletzung

12:00 Uhr – versuchter besonders schwerer Diebstahl

13:30 Uhr – Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte u.a. (Forts. vom 18.09.2023)

 

Dienstag, 24.10.2023 (Schöffengericht + Strafrichter)

09:15 Uhr – versuchte räuberische Erpressung

Die beiden 43 und 56 Jahre alten Angeklagten sollen am 15.09.2021 in einem Lebensmittelmarkt in Worms erschienen und von einem der Geschäftsführer die Zahlung von 2.800,00 € gefordert haben. Der jüngere Angeklagte soll geäußert haben, er würde ihm ansonsten den Laden schließen oder zerstören, er würde den Geschädigten erschießen und seiner Familie Schaden zufügen. Als der Geschädigte sich geweigert habe, habe ihm der jüngere Angeklagte zweimal mit der Faust ins Gesicht geschlagen. In den Folgetagen habe er den Geschädigten über WhatsApp mehrfach aufgefordert wöchentlich 1.000,00 € an ihn zu zahlen. Zahlungen seien nicht erfolgt.

13:30 Uhr – Betrug

 

Mittwoch, 25.10.2023 (Jugendschöffengericht + Strafrichter)

09:30 Uhr – unerlaubter Besitz von Betäubungsmitteln

13:00 Uhr – Bedrohung

 

Mittwoch, 25.10.2023 (Strafrichter)

09:00 Uhr – unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

10:30 Uhr – Beleidigung

13:30 Uhr – unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in 4 Fällen

15:15 Uhr – Diebstahl mit Waffen

 

Donnerstag, 26.10.2023 (Schöffengericht + Strafrichter)

09:15 Uhr – Verbreitung und Besitz kinder- und jugendpornographischer Schriften

11:30 Uhr – Betrug

13:30 Uhr – Nachstellung