Verfahren in der 19. Kalenderwoche

Terminübersicht der vor dem Amtsgericht Worms stattfindenden Verfahren der 19. Kalenderwoche (Stand 04.05.2023)

Termine vor dem Amtsgericht Worms in der 19. Kalenderwoche

 

Montag, 08.05.2023 (Strafrichter):

09:00 Uhr – Diebstahl

09:45 Uhr – gewerbsmäßiger Betrug in 16 Fällen

11:00 Uhr – unerlaubter Erwerb von Betäubungsmitteln in 36 Fällen

13:30 Uhr – gewerbsmäßiger Betrug in 6 Fällen, Diebstahl

15:00 Uhr – unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln

 

Dienstag, 09.05.2023 (Strafrichter)

 09:30 Uhr – Betrug in 3 Fällen

10:00 Uhr – Fahren ohne Fahrerlaubnis, Vorbereitung der Fälschung von amtlichen Ausweisen

10:30 Uhr – versuchte Nötigung, Körperverletzung, Verstoß gegen das Gewaltschutzgesetz in 10 Fällen

13:30 Uhr – Unterschlagung, Bedrohung in 2 Fällen

Dem 36 Jahre alten Angeklagten wird zur Last gelegt, als ehemaliger Außendienstmitarbeiter eines rheinhessischen Landhandelsunternehmens, von dem ihm als Firmenwagen ein Porsche Cayenne im Wert von über 70.000,00 € zur Verfügung gestellt worden sei, nach Beendigung des Vertragsverhältnisses das Fahrzeug nicht zurückgegeben zu haben. In einem Telefonat am 05.04.2021 habe er den Firmeninhaber und dessen Ehefrau massiv bedroht. Der Geschädigte habe daraufhin das Fahrzeug am 23.04.2021 in Dittelsheim-Heßloch ausfindig gemacht und ein Abschleppunternehmen beauftragt. Als der Angeklagte den Abschleppvorgang bemerkt habe, habe er die Herausgabe der Fahrzeugschlüssel verweigert, aus einem angrenzenden Garten eine Waffe geholt, bei der es sich um eine Schreckschusspistole gehandelt habe, den Geschädigten bedroht und mit der Waffe auf ihn gezielt.

 

Mittwoch, 10.05.2023 (Strafrichter)

09:00 Uhr – gemeinschaftlicher gewerbsmäßiger Betrug in 16 Fällen, Betrug

Die 35 und 53 Jahre alten Angeklagten sollen u.a. zwischen März und Mai 2019 den aus dem bayerischen Inzell stammenden Geschädigten unter Vortäuschung von Notlagen veranlasst haben, in 16 Fällen Geldbeträge auf ihr Konto zu überweisen. Hintergrund sei gewesen, dass der Geschädigte Ende 2018/Anfang 2019 die 35 Jahre alte Angeklagte im Zusammenhang mit dem Internet-Spiel „GolfClash“ kennengelernt habe. Es habe sich ein persönlicher Kontakt über WhatsApp und den Facebook Messenger entwickelt. Im Februar seien die Angeklagte und ihr Mann dann übereingekommen, diesen Kontakt zu nutzen, um über einen möglichst langen Zeitraum Zahlungen des Geschädigten zu erhalten. Die Angeklagte habe ihm daher vorgespielt, sie wolle eine intime Beziehung mit ihm, wolle zu ihm ziehen und ein Kind von ihm. Unter Vortäuschung, sie beabsichtige, in Kürze zu ihm nach Inzell zu kommen, und verschiedener Notlagen, sei es den Angeklagten gelungen, insgesamt 16 Zahlungen über mehr als 30.000,00 € von dem Geschädigten zu erhalten.

14:30 Uhr - Körperverletzung

 

Donnerstag, 11.05.2023 (Schöffengericht + Strafrichter)

09:15 Uhr – gemeinschaftliches gewerbsmäßiges unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in 9 Fällen, unerlaubter Besitz von Betäubungsmitteln

14:00 Uhr – Geldwäsche

14:45 Uhr – Unterschlagung

15:30 Uhr – Beihilfe zu einem Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz

 

Donnerstag, 11.05.2023 (Strafrichter)

09:30 Uhr – Urkundenfälschung in 2 Fällen

15:00 Uhr – Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis